Beste Unterhaltung

Sus Dungo

In ihrer Heimatstadt Riga haben Sus Dungo mit ihrem verträumten und frischen Neo-Folk bereits die Charts der lokalen Radiosender erobert: Die sechs „lettischen Indiepop-Feen“ klingen wie eine frische Frühlingsbrise und zelebrieren auf ihrem zweiten Album „Down The River“ himmlische Harmoniegesänge. Das Septett hat sich nach der ersten Gitarre von Sängerin Diana Sus benannt. „Dungo“ heißt auf Lettisch einfach nur „Summen“. Diana Sus sagt zum Bandnamen: „Ich war immer schon davon fasziniert, welche Klänge im ganzen Körper entstehen, wenn man summt. Und Summen ist häufig ein Zeichen dafür, dass man glücklich und auf entspannte Weise frei ist“. Sus Dungo hat also verschiedene Bedeutungen: Eine summende Gitarre oder einfach nur jemand, der die Vibration der Klänge unter der Haut spürt und sich dabei superlebendig fühlt!

Die sechs jungen Künstlerinnen haben sich vor einigen Jahren zufällig in Riga getroffen. Sie kommen aus ganz verschiedenen musikalischen Hintergründen. Was sie eint, ist die Lust an der spielerischen Improvisation mit einer Vielzahl von Instrumenten: Banjo, Ukulele, E-Gitarre, Flöte, Harfe und Akkordeon, um nur einige zu nennen. Vergleiche zur putzmunteren norwegischen Damenkapelle Katzenjammer sind nicht ganz verkehrt – nur klingen Sus Dungo viel zarter, elfenhafter und ätherischer.

Sus Dungo haben auf ihrem ersten Album noch in ihrer Muttersprache gesungen, aber der Zweitling „Down The River“ ist auf Englisch eingespielt worden. Mit einer Ausnahme: Im Chanson „A La Claire Fontaine“ verneigen sich die Musikerinnen anmutig vor der reichen französischen Volkslied-Tradition. Die Musikerinnen, von der lettischen Presse als die „jungen Frauen mit den Blumen in den Haaren und den grünen Herzen“ bezeichnet, legen hier trotz Kleinorchester-Besetzung ein federleichtes Album vor. Im vielleicht schönsten Song „Circles“ geht es um die Freude am Lebendig-Sein geht. Mit schwungvollen Tracks wie „Pocket“ zeigen Sus Dungo übrigens, dass sie einem flotten Tanzschritt nicht abgeneigt sind und rockig aufdrehen können.

Live sind Sus Dungo übrigens ein Ereignis von magischer Intensität!

DIANA SUS – vocal, songs, acoustic guitar, banjo / Humming under the water
ANNELI ARRO – drums, percussions, vocal / True dancing and ice-cream
MARIKA ARRO – bass guitar, vocal / The sweet dreamer
MARTA TROFIMOVA – electric guitar, ukulele, vocal, songs/ Rock'n'soul
ELIZABETE BALČUS – flute, metalophone, vocal / Fairy tales and flowers
LIENE DRAVNIECE- accordion, piano, vocal, songs / All the bright things and butterflies

Discografie

Down the River
  • Titel: Down the River
  • Jahr: 2015
  • Katalognummer: BU066Bedrock

Im Shop kaufen


Termine

DatumStadtVeranstaltungsort
14.09.2016 Hamburg Feundlich + Kompetent
15.09.2016 Osterholz-Scharmbeck El Campo
16.09.2016 Bremerhaven Pferdestall
17.09.2016 Bremen Gewölbe Vegesack
18.09.2016 Offenbach Hafen 2
19.09.2016 tba
20.09.2016 Dachau Kulturschranne
21.09.2016 Stuttgart Cafe Galao
22.09.2016 Hildesheim bei Memet
23.09.2016 Gunzenhausen Gasthaus Sessler
24.09.2016 Stemwede Life House
25.09.2016 Eggersdorf bei Strausberg Ev. Kirche Eggersdorf
27.09.2016 Chemnitz Restaurant Wegwarte
28.09.2016 Lichtentanne Kulturzentrum St.Barbara
29.09.2016 Halle Lichthaus
30.09.2016 Weinstadt JAK